Skip to main content

Über mich

Ein gesund erfülltes Herz braucht ein starkes Rückgrat, um sich für das Schöne im Leben zu öffnen.

Simone Parzer

Über meine Person:

Seit 2012

in freier Praxis in Linz tätig

2015

fit2Work Linz

2012 – 2014

WGKK Andreasgasse psychologische Leitung multimodale Schmerztherapie

Ausbildungen:

2014 - 2020

internationale Brainspotting Therapeutin

2012 – 2013

psychologische Schmerztherapeutin (Wien)

2010 - 2011

Klinische- und Gesundheitspsychologin (Med Campus III LINZ)

2009 - 2011

Adipositastrainerin (Salzburg/Wien)

2004 – 2009

Studium der Psychologie (Salzburg)

Fort- und Weiterbildungen

  • Hypnotherapie nach Milton Erickson (Phönix/USA)

  • Ansatz der kognitiven Verhaltenstherapie bei Adipositas und Essstörungen

  • Schulungen für Eltern mit adipösen Kindern/Jugendlichen

  • Entwicklung des Körperbildes und Essstörungen

Referentin/Projekte/Interviews:

  • Seit 2016 ÖAP Referentin im Berufsverband der österreichischen PsychologInnen – zum Thema: „psychologische Begutachtung bei Adipositaschirurgie“ für KollegInnen

  • Österreichische Gesellschaft für Allgemein – und Familienmedizin - OBGAM Frühlingskongress 2020: Thema: Lebensstilmodifikation. Wie motiviere ich die Patienten?

  • Magistrat Linz : Projekt Wohlbefinden ++

  • VHS Linz: Projekt Feel good für Frauen ab BMI 30

  • GKK Oberösterreich – Podiumsdiskussion zum Thema „Gesundes Gewicht“

  • Med Campus III LINZ: Adipositaschirurgie von psychologischer Seite beleuchtet

  • Interview im Magazin People zum Thema „Aktiv gegen den Rückenschmerz“

Publikationen/Mitgewirkt

E. Ardelt-Gattinger, K. Miller, M. Meindl, S. Ring-Dimitrou, S. Parzer, J. Spendlingwimmer & D. Weghuber (2010). Wie hoch ist der Preis der Gewichtsabnahme? Interdisziplinäre Evaluation chirurgischer Adipositastherapie.

Mein Engagement mit Herz:

  • Seit 2012 soziale Teilnahme und Referentin in der Selbsthilfegruppe Adipositas OÖ
  • Unterstützung der BÖP Petition Pflaster für die Seele „ für eine bessere Versorgung für Menschen mit psychischen Erkrankungen in Österreich“
  • APP Projekt ess*entia für Mädchen & Frauen:
    Selbstwert – Selbstakzeptanz – Selbstliebe – sich SELBST mit Respekt und Wertschätzung begegnen